Montag, 16. Dezember 2013

Endlich Gewonnen



Ich liebe es Gesellschaftsspiele zu spielen. Und ich bin ein dankbarere Mitspieler, denn normalerweise spiele ich um zu verlieren. Ja, das mit dem Gewinnen in Spielen ist nicht so meines. Wahrscheinlich fehlt mir der Ehrgeiz; ich bin halt mehr so der Typ: "Hauptsache mitgemacht".
Wenn ich denn mal in einem Spiel gewinnen, ganz besonders gegen meine bessere Hälfte, muss das auch dokumentiert werden.

So ist diese Layout bei einem "Fern-Scrap-Event" mit meiner Freundin Michelle entstanden.


Anfänglich wusste ich nicht genau was machen; schwirrten mir doch zu viele Scrap-Projekte im Kopf herum, die ich irgendwann noch realisieren möchte.
Als ich  die Papieren auf meinem Basteltisch hin und her geschoben habe, ohne recht zu wissen was ich will, bin ich plötzlich auf dem Papier mit den Sonnenstrahlen hängen geblieben. Vor einigen Tagen hatte ich doch diesen Viedo gekuckt, in welchem Shannon Tidwell 3 Inspirationen für ein Layout gibt:
  1. Fenster in das Hintergrundspapier schneiden
  2. Mindestens 10 Pattern Paper benutzen
  3. Ein Überbleibsel vom letzten Projekt integrieren
Perfekt - passt genau in meine Scrapstimmung. Ohne es gross zu realisieren habe ich somit alle 3 Ihrer Inspirationen umgesetzt.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Weihnachten kann kommen



Die Weihnachtsaktion von Dani Peuss "Weihnachten kann kommen", hat mich sehr angesprochen und ich habe mich entschieden teilzunehmen. Detail dazu findet ihr bei Dani Peuss.



Die Weihnachtszeit soll bekanntlichermassen geplant sein. Soviele "letzte Termine" und Vorbereitungen, die ich mir gerne selber auferlege. Darum habe ich für diese Jahr ein kleiner Organizer gemacht. Mit dem kleinen Organizer, der locker in meiner Handtasche platzt findet, werde ich (so mein Vorsatz) die Weihnachtszeit akribisch planen.

Meine zu planenden Themen:
  • Termine für Apéros, Back- und Bastelanlässe, Familienbesuche und die Planung der Festtag (Tagesablauf).
  • Rezepte für die Backerei im Vorfeld und die Festtagsmenüs
  • Geschenke, Geschenke, Geschenke, obschon wir diese in unsere Familie weitestgehen abgeschafft haben, gibt es dennoch Bedarf. (Ich mache ja auch gerne Geschenke)
  • Planung der Weihnachts- und Neujahreskärtchen
  • Allgemeines To Do für Dinge, die ich noch vor Weihnachten erledigen will
Der Organizer besteht aus 5 Register mit Taschen für kleine Kärtchen und beliebig vielen Notizseiten. Gebunden ist er mit Buchringen, damit er bei Bedarf erweiterbar ist. Die Registergrösse und die Taschen habe ich so dimensoniert, dass ich Kärtchen in der Standardgrösse von 3x4 Zoll (zB. Project Life Karten) ein schieben kann.

Für alle jene, welche dieses Projekt nacharbeiten wollen gibt es hier die Anleitung und die Vorlagen (Silhouette Studio Datei) für die Register.
    • Achtung, fertig, Weihnachten: die Anleitung
    • Die Register als Cut-File für die Silhouette Cameo
    • Die Vorlage für die Register als PDF, für alljene ohne Schneidplotter  

    Und hier nun der Organizer:



    Wenn Euch das Projekt und die Anleitung gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das Projekt auf der Pinterest Pinnwand „Weihnachten kann kommen“ weiterpinnt und dem Beitrag ein "Gefällt mir" gebt.

    Sonntag, 29. September 2013

    Ausflug in die Provence



    Uhi, da gab es wohl schon länger keinen Post mehr auf diesem Blog.
    In letzter Zeit habe ich etwas weniger gescrappt, weil  andere Projekte am fertigstellen und neue Techniken am lernen bin. Trotzdem das eine oder andere habe ich trotzdem gescrappt; z.B. diese Layout mit Fotos von unserem Ausflug in die Provence mit einem "farbgerechten" Hintergrund in Lavendel.



    Dienstag, 13. August 2013

    Artsy Layout



    Bei Pinterest habe ich schon länger ein Pinboard angelegt zum Sammeln von Inspirationen für mögliche nächste Bastelprojekte. Ein Board habe ich, ich nenne es mal Artsy Scrapbookin Layouts, gewidmet.

    Nach einem gemeinsamen Fernscrap-Abend mit meiner Freundin Michelle, "musste" ich unbedingt auch ein Layout in dieser Art machen. Das hat dazu geführt, dass ich am nächsten morgen 2h früher als üblich aufgewacht bin (senile Bettflucht) und mich an mein Basteltisch gesetzt habe, anstatt gleich auf die Arbeit zu fahren.

    In diesen 2h ist dieses Layout entstanden. Ich finde, ich sollte häufiger Layouts in dieser Art gestalten.


    Montag, 12. August 2013

    You and Me


    Lilien zum 4. Hochzeitstag.
     
    Ich liebe diese Blume mit diesem einzigartigen Duft. So war sie denn die Blume meiner (das war ein Braut-Entscheid) Wahl in Rot, Rosa und Weiss für den Blumenschmuck an unsere Hochzeit.
    Zum Hochzeitstag gibt es selbstverständlich einen hübschen Lilienstrauss, über den ich mich immer wieder sehr freuen. Knips, knips...das musste ich festhalten.

    In aller Liebe zu Lilien, muss ich hier gestehen, das "You & Me" bezieht sich doch mehr auf meinen Mann als auf die Lilien.

    Kaum zu glauben, unsere Hochzeit scheint erst gestern gewesen zu sein. Ich hoffe jedenfalls, dass wir noch noch viele weitere Jahre zählen dürfen.



    Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Glittergril-Fan bin? Wahrscheinlich.
    Schaut Euch mal das aktuellen Viedo an - da geht es um die Verwendung von 3x4 Inchkärtchen, wie  in diesem Layout verwendet.

    Mittwoch, 17. April 2013

    Testblock für Aquarellpapiere

    Bei Boesner erhält man tausend verschiedene Aquarellpapiere, das beste daran, er hat von einigen Herstellern auch Testpapiere.
    Da ich mich nicht sonderlich gut in diesem Bereich auskenne, habe ich kürzlich einen kleinen Ausflug in den nächst gelegenen Boesern gemacht, um mir ein Set Testpapiere zu besorgen.

    Damit diese Aquarellpapiere nicht lose umher flattern, habe ich diese zu einem hübschen Büchlein zusammen gebunden.


    Jetzt muss ich nur noch sinnvolle Tests machen ;-)
    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Montag, 15. April 2013

    Aufgepeppte Geschenksbox für ein paar Bastelgoodies

    Eine hübsche Verpackung ist das halbe Geschenk; noch besser ist wenn die Verpackung wieder verwendbar ist.
    Eine etwas langweilige Geschenksbox in blau/grün aus einem Kaufhaus habe ich dazu entsprechend aufgepeppt.


    Freitag, 8. März 2013

    Layout 3 aus dem Skiurlaub


    Hier nun das letzte der 3 Layouts aus dem Urlaub.
    Dieses hier ist mein Favorit, auch wenn es ein wenig steif ist. Ich hatte schon seit einiger Zeit geplant ein Layout mit einem Touch Project Life zu gestalten. Die Frage für mich war dann vorallem auch: was ist das typische an einer Project Life Seite. Klar, die Aufteilung. Nur leider wollten meine verfügbaren Fotos vom Format her so einfach nicht passen. Auch wollte ich nicht die Seitenaufteilung 1 zu 1 vom Project Life übernehmen. Letztlich habe ich die Aufteilung so gemacht, dass ich alle Fotos integrieren konnte. Die einzelnen Rechtecke habe ich dann aber so gestaltet, dass alle Rechtecke klar von einander getrennt sind. So halt, wie wenn jedes Rechteck in einem eigenen Mäppchen steckt; wo halt nichts über den Rand hinauslugen kann.

    Follow my blog with Bloglovin

    Donnerstag, 7. März 2013

    Layout 2 aus dem Skiurlaub



    Dieses Layout habe ich während des Skiurlaubes gemacht. Bei diesem Layout wollte ich unbedingt mal ein Pergamenttütchen benutzen. Leider habe ich zur Zeite Tütchen in meinem Bastelfunds, also habe ich mir kurzerhand eines aus Backpapier gemacht. Das Problem dabei, das Backpapier will auf Grund seiner Eigenschaft als Backpapier einfach nicht richtig kleben.

    Mittwoch, 6. März 2013

    Produktiver Skiurlaub


    In den diesjährigen Skiurlaub habe ich 2 Boxen an Scapbooking Material angeschleppt, ob schon ich mir eigentlich für den Urlaub ein eigenes Scrapbooking Kit zusammengestellt habe. Ehrlichgesagt war es mir schon fast ein wenig peinlich, gegenüber dem befreundeten Päärchen das mit uns in den Urlaub gekommen ist. Meinem Hobby nachgehen zu können, ist halt auch Teil meines Urlaubes.

    Immerhin habe ich es diesen Urlaub auf ganze 3 Layouts geschafft (nebst Skifahren, Sauna, Kochen, Faulenzen).

    Hier das erste der drei Layouts:

    Dienstag, 5. März 2013

    Simon Says Stamps Card Kits

    Gerne möchte ich hier die Frage betreffend der Card Kits von Simon Says Stamps betantworten.

    Die Frage in zusammengefasster Form: "Sind die Kits nicht ruinös teuer ?"; die Antwort: "Nein." :-)

    Es ist wirklich so, dass der Preis der Card Kits inkl. Shipping etc. in einem moderaten Rahmen liegen. Ich glaube auch, dass es in etwa das einzig erschwingliche Kit aus dem Ausland ist.
    Zur Zeit Bezahle ich ca. 53$ pro Paket; in der Schweiz liegt dieser Betrag somit weiter unter der Zollfreigrenzen. Also keine weiteren Kosten für Zoll; ausser man hat das Pech, dass das Paket stichprobehalber geöffnet wird. Was mir auch schon passiert ist.

    Hier noch die Auflistung:
    • 20$ pro Kit im Abo (ausserhalb des Abos kostet es knapp 25$)
      Ich erhalte jeweils 2 Kits im Abo, wobei ich eines weiter geben.
    • 13$ Shipping
      Die Papier im Kit sind immer entweder 6'x6' oder im Letter-Format.
      D.h. das Paket ist ein typisches 1 Pfund-Paket aus den USA,  welche beim Internationalen Versand mit der Federal Post eben um die 13$ kostet.
      Ich glaube eine Päckenchen mit 12'x12' Papieren, wäre dann wirklich unerschwinglich.
    Kennt vielleicht noch jemand von Euch ein anderes schönes Kit, das erschwinglich ist?




    Mittwoch, 30. Januar 2013

    "Na und" sagt der Pilz


    Schon seit einiger Zeit plane ich ein Layout mit selbstgemachten Embellishements aus Hamaperlen. Über Wochen hinweg lag nun das Zeug auf meinem Basteltisch und wollte sich einfach nicht zu einem Layout finden. In einer Nacht und Nebelaktion habe ich es nun endlich geschafft.

    Da ich beim scrappen dieses Layouts ganz besonders viel Mühe mit dem Titel und dem Journaling hatte und "Glitter Girl" eben gerade zu diesem Thema zu einem Challenge aufrief, schreibe ich hier nun ein wenig über das Zustandekommen diese Layouts.

    Mit dem ganzen Layout habe ich mich ein wenig schwer getan, da ich es einfach nicht geschafft habe die Hama-Objekte und das Foto zu einer Einheit, welche eine Geschichte erzählt zu verbinden. Das Foto und das Hamaperlen-Objekt schienen mir einfach nichtssagend.

    Ich habe mir daraufhin einer der wichtigsten Ratschläge zu Herzen genommen: "Wenn Du nicht weisst was Du willst, tu es einfach". Ich habe also begonnen die einzelnen Elemente zusammen zufügen, bis auf den Titel und das Journaling. Und irgendwann ist dann der Gordische Knoten geplatzt. Ich habe gemerkt, dass ich mit dem scheinbar ordinären Alltagsbild viele kleine Stories verbinde:
    1. Das Foto entstand mit meiner Rolleiflex (diese Kamera war für mich Liebe auf den ersten Blick) beim "Z'morgä"(schweizerdeutsch für Frühstück), der besten Mahlzeit des Tages.
    2. Auf dem Foto lässt sich ein Pilz, genauer Toad aus Super Mario Bors,  erkennen. Tja, ich bin ein Kind der 80er und bin mit Nintendo gross geworden.
    3. Der Toad auf dem Bild ist ein (Hochzeits-)Geschenkt einer sehr guten Freundin, die nach Australien ausgewandert ist, mit welcher wir an eben diesem morgen telefoniert haben.
    Der Titel entstammt aus einem meiner liebsten, abstrakten Witze aus den 90er Jahren.
    Zwei Männer gehen im Wald spazieren. Da sieht der eine einen Pilz und sagt "Schau, ein Pilz". Da antwortet der Pilz "na und !"


    Inspired by the challenge of glitter girl about journalling, I'd like to share a few thoughts about the journalling on this layout.

    Actually I planed to create a layout with embellishments made from hama-beads a while ago. However I did not feel the story behind the photo or the embellishments I made. Despite this, I eventually started with the layout, keeping in mind a advice I once received: If you don't know what to do, just start anyway.
    I left the title and the journaling for the very end of my process, and finally I got it. I realized that even though the photo seemed rather ordinary it reminds me of many little things I loved. In my journaling I'm therefore talking about all those little things such as: my camera (analogue rolleiflex), my first game super mario bros with toad, the toad we received from a very good friend living in australia with whom we just happen to speak before this picture was taken.
    The title allusions to one of my favourit jokes when I was a teeny.

    In case you wonder what the joke is about, here it is. However you might not find it funny.  

    Two guys take a walk in the forest. One of them sees a shroom and says "Look, a shroom." And the shroom reply "So what!".

    Weihnachtskarten 2012

    Da ich die letzten Monate aus verschiedenen Gründen (kaputter Computer, viel Arbeit im Job, Ferien) nicht zum bloggen kam, haben sich meine Projekte gestapelt und ich habe nun die Qual der Wahl.

    Jetzt weiss ich gar nicht wo anfangen....

    Wie wäre es mit den Weihnachtskarten, die ich für diese Jahr gemacht; und wieder einmal nicht versandt habe!




    Die Weihnachtskarten habe ich im Übrigen mit dem Simon Says Stamps Card Kit vom Monat Dezember gemacht.